Absage 700 Menues wegen Corona-Level3 Menschenansammlungen

Alles war organisiert – der Parkplatz beim Hotel mit Abstands-Markierungen, Food For Life hätte das Essen nur unter strengen Vorschriften ausgegeben. Und wir als Organisator von BraHELP hätten genügend freiwillige Helfer, welche die Vorschriften gemäss Level-3 eingehalten hätten.

Doch die Rückstufung unseres Präsidenten Ramaphosa von Level 1 auf Level 3 hatte zur Folge, dass auch ausserhalb im Freien nur noch maximal 100 Menschen zusammen kommen dürfen.

Nachdem wir auch dieses mal mit Unterstützung der Zeitung «Southern Mails» mit mindestens 600-700 hungrigen Menschen rechnen mussten, wollten wir kein politisches Risiko eingehen.

Wir hoffen, diesen Anlass nach Mitte Februar 2021 durchführen zu dürfen und machen für die hungrigen Menschen in den nächsten Tagen weitere Aktionen.

13. Januar 2021

10 Kreditkarten je 100 Rand für ärmste Familien

Nachdem wir die grosse Essensausgabe mit 700 Menues wegen den Corona-Vorschriften nicht durchführen können, haben wir R1000 für Kreditkarten von PickNPay gekauft.

Unser Freund und BraHELP-Helfer Ericke Johnston hat diese Karten an Notleidende Menschen übergeben und wir werden diese Aktion mehrfach wiederholen. Als André hätte ich mich wegen dem Corona-Risiko nicht getraut und bin Ericke deshalb sehr dankbar.

Um die hungernden Obdachlosen trotz Versammlungsverbot bedienen können, erhalten wir in den nächsten Tagen  30 Gutscheine für eine frische Pizza.

19. Januar 2021

2 x 2000 Rand für Likhwezi-Essen für Schulkinder

Spezielles Mittagessen

Likhwezi-Educare ist eines unserer grössten Projekte seit 3 Jahren. Nach der wunderschönen Weihnachtsfeier und Geschenkabgabe an die Kinder, kamen nun im 2021 neue Probleme.

Im Moment sind 45 Kinder bei Likhwezi im Tagesunterricht und Eltern bezahlen für einen ganzen Tag inklusive Frühstück und Mittagessen nur R200 (sFr. 12.-). Leider können 20 Eltern seit Januar geprüft nicht bezahlen, und statt die Kinder nach Hause zu schicken, hat BraHELP für Januar und dann Februar je R2000 (sFr. 120) übernommen.

Wer die vielen Bilder von Likhwezi gesehen hat, versteht sicher, dass hier alle Kinder ob von armen oder besser gestellten Eltern gleich behandelt werden sollten. BraHELP hat deshalb schon im Januar 2021 R2000 einen Beitrag geleistet und wird auch im Februar 2021 den gleichen Betrag überweisen.

Die Fotos beweisen, wieviel Mühe sich die Leiterin Nomonde gibt, um den Kindern täglich etwas gesundes und nährhaftes zu kochen.

29. Januar 2021

Frühstück für alle

Die Köchin bereitet das Mittagessen vor

Die Kinder warten auf das Mittagessen

Auch die Kleinste hat Hunger und wartet

Am Schluss bekommen alle genug

1000 Rand für die 5 ärmsten Familien in Lavender Hill

Unser BraHELP-Helfer Wilson lebt selber in den Shacks von Lavender Hill und hat uns von unglaublichen Zuständen und Hungersnot in seiner Umgebung erzählt. Da leben 4-5 köpfige Familien auf engem Raum und infolge Arbeitslosigkeit müssen die Menschen nur von ein paar erbettelten Rand leben. Er erzählte von einer Familie die zu Fünft eine KG-Büchse weisse Bohnen teilen und sonst nichts haben.

Selber konnte ich aus Sicherheitsgründen nicht nahe bei der Uebergabe der 200-Rand-Kreditkarten sein, schaute aber aus dem Auto zu, dass Wilson die 5 Karten richtig verteilte.

15. Februar 2021

30 frische Pizzas für die Obdachlosen in Grassy Park

Heute Samstag 20. Februar 2021 habe ich am Vormittag die Obdachlosen auf den Trottoirs besucht und ihnen Gutscheine für eine Pizza abgegeben. Es wurde ihnen erklärt, dass wir diese genau um 17 Uhr vor der Post verteilen. Die Gutscheine waren von Hand nummeriert und sicher gegen Kopieren.

Schon 10 Minuten früher kamen die Ersten mit ihrem «Voucher» und je mehr Menschen mit den Pizzas weggingen, umsomehr Zuschauer kamen und warteten, ob am Schluss etwas Pizza übrig blieb.

Das System mit den Vouchers hat sich bestens bewährt, denn dadurch bekamen nur diejenigen eine Pizza, welche am Vormittag in ihren Troittoir-Liegen gefunden wurden. Am Schluss blieb eine einzige Pizza übrig, welche natürlich für die 30 wartenden Menschen nicht genügte.

20. Februar 2021

Ericke und André nach dem Laden der Pizzas

30 Pizzas sind abholbereit

André kontrolliert die Vouchers

Die Menschen freuen sich für etwas Warmes

Immer mehr Vouchers werden eingelöst

Die Hälfte der Pizzas sind abgeholt

Mutter und Tochter

Der Post-Parking-Man

Die letzte Pizza wird abgeholt

Diese Menschen warten leider vergeblich